Handtherapie/ Chirurgie

 

Handtherapie/ Chirurgie

Unsere Hände sind unsere wichtigsten Werkzeuge!
Das oberste Ziel in der Handtherapie besteht darin, die verlorengegangenen oder eingeschränkten Funktionen, wie z.B. das schmerzfreie Tasten, Greifen und Halten wiederherzustellen sowie zu erhalten, damit eine Wiedereingliederung in das Berufs- und Alltagsleben schnellstmöglich erfolgen kann.

Die Behandlung kann erfolgen z.B. bei:

  • Frakturen und Luxationen
  • Verbrennungen
  • Karpaltunnelsyndrom (präventiv und postoperativ)
  • Morbus Dupuytren
  • Arthrose, Arthritis, Rheuma
  • Sehnenscheidenentzündungen
  • Nervenverletzungen/- Kompressionen
  • Schädigungen des Kapsel- und Bandapparates
  • Rupturen bei Beuge- oder Strecksehnenverletzungen
  • Amputationen

Mittels unterschiedlicher Ansätze wie:

  • Manuelle Techniken
  • Anbahnen physiologischer Funktionen
  • Narbenbehandlung
  • Weichteiltechniken
  • Kontrakturprophylaxe
  • Schmerzbehandlung
  • Sensibilitätstraining
  • Gezielte Kräftigung/ Koordination
  • Thermische Anwendungen
  • Funktionelle und stabilisierende Tapeanlagen
  • Verordnete individuelle Schienenherstellung